Sie sind hier:  » Home » Angebote » Handlungshilfen » Praxishilfen und Kurzfilme für die Pflege von Menschen mit Demenz » Vertretungsregeln

Vertretungsregeln

Tipps bei Personalausfall

Kurzfristige Lücken in der Personalbesetzung, die durch krankheitsbedingte Ausfälle oder durch Kündigung entstehen, werden in vielen Pflegeeinrichtungen dadurch geschlossen, dass Mitarbeiter/-innen aus ihrer arbeitsfreien Zeit geholt werden. Meist gehört es zum ungeschriebenen Gesetz eines Pflegeteams „sich nicht gegenseitig ‚hängen‘ zu lassen“. Die Solidargemeinschaft unter den Pflegenden nimmt dann Züge einer Leidensgemeinschaft an, wenn der Verzicht auf die verdiente und notwendige Freizeit zur Regel wird und die Probleme der Organisation den Pflegenden überantwortet werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Vertretungen zu regeln. Konzepte für eine Vertretungsregelung sollten in jeden Fall in einer Arbeitsgruppe mit Führungskräften, Pflegenden und Mitarbeitervertreter/-innen gemeinsam ausgearbeitet werden und auch für Angehörige transparent gemacht werden. Einige Konzepte werden im folgendem Kurzfilm und in der beiliegenden Praxishilfe vorgestellt.

Insgesamt wurden acht Filme mit Beispielen Guter Praxis im Projekt DemOS erstellt und sollen zur Entwicklung eigener Lösungsansätze anregen.

Sie beinhalten folgende Themenfelder:

  1. Männer (Alltag für demente Männer attraktiv gestalten)
  2. Ernährung bei Menschen mit Demenz (Kompetenzen fördern)
  3. Erfolge wahrnehmen (Anerkennung und Wertschätzung)
  4. Wer rastet, rostet (Bewegungsförderung der Demenzkranken im Pflegalltag)
  5. Hand in Hand (Team und Arbeitsorganisation)
  6. Pausenkultur (Richtig Pause machen)
  7. Belastungen abbauen (Tipps zur Stärkung der Selbsthilfekompetenz)
  8. Vertretungsregeln (Tipps bei Personalausfall)

Die Medienmappe DemOS enthält zusätzlich noch den „Check: Arbeitsplatz Pflegeheim“ sowie die inzwischen aktualisierte Broschüre „Mit schwierigen Themen in der Pflege offen umgehen...“.

Publikationen

Weitere Informationen

Weitere Handlungsfelder zum Thema Demenz


© Offensive Gesund Pflegen