Sie sind hier:  » Home » Themen » Demografischer Wandel » Demenz

Demenz in der Pflege

Demenzielle Erkrankungen bei einer steigenden Anzahl von Menschen, die ein hohes Lebensalter erreichen werden immer häufiger. Demenz ist eines der häufigsten Krankheitsbilder von Menschen ab dem Lebensalter von 65 Jahren. Ihre Anzahl wird derzeit auf rund 1,7 Mio. Menschen geschätzt und künftig weiter steigen.

Gleichzeitig ist die Pflege von Menschen mit Demenz einerseits eine in hohem Maße anspruchsvolle und potenziell befriedigende Tätigkeit. Andererseits müssen Pflegende mit diesem Aufgabenprofil im konkreten Berufsalltag erhebliche Anforderungen und Belastungen bewältigen. Eine Reihe neuerer Studien belegt diesbezüglich einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Arbeitszufriedenheit der MitarbeiterInnen und der Versorgungsqualität von Menschen mit Demenz in stationären Einrichtungen.

Was kann für die Pflege der Pflegenden von Menschen mit Demenz getan werden? Wie lässt sich dafür sorgen, dass sie auch langfristig an ihren Beruf gebunden und in der Lage bleiben, diesen auszuüben? Es gilt, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die eine gute Pflegequalität ermöglichen und die berufliche Zufriedenheit erhöhen.

Themenfilm "Neue Qualität der Arbeit in der Pflege": Herausforderungen und erfolgreiche Lösungsansätze

Von 2009 bis 2012 wurde im Rahmen des Förderschwerpunktes "Demografischer Wandel in der Pflege" das Modellvorhaben DemOS - Demos - Demenz - Organisation - Selbstpflege mit der Demenz Support Stuttgart gGmbH durchgeführt.

Im Rahmen der Arbeit stellte DemOS eine Art Perspektivenerweiterung dar: Von der Orientierung am Wohlergehen von Menschen mit Demenz ausgehend nahm das Projekt diejenigen verstärkt in den Blick, deren Bemühungen für dieses Wohlergehen von maßgeblicher Bedeutung sind. Anders gesagt: Mit DemOS rückten die komplexen Wechselwirkungen zwischen Pflegeheimbewohnern und -bewohnerinnen und Pflegenden und deren Belastungssituation ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Zentral ist dabei die Einsicht, dass die Arbeitszufriedenheit von Pflegenden und das Wohlergehen der Bewohner/-innen miteinander in enger Beziehung stehen.

Ergebnis dessen sind zahlreiche Handlungshilfen, interessante Kurzfilme sowie Praxisbeispiele, die Anregungen zur Schaffung besserer Arbeitsbedingungen geben. Sie können damit ein Baustein bei der Verbesserung der Pflegequalität und der Arbeitszufriedenheit beruflich Pflegender sein.

Praxisbeispiele im Themenfeld "Demenz in der Pflege"

Projekte im Themenfeld "Demenz in der Pflege"


© Offensive Gesund Pflegen