Sie sind hier:  » Home » Themen » Gesundheitsmanagement und -förderung

Gesundheitsmanagement und -förderung in der Pflege

Der Erhalt und die Förderung der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit von Pflegenden ist Gegenwarts- und Zukunftsaufgabe. Mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) wird in den Einrichtungen die Gesundheitsförderung systematisch gestärkt und Prozesse neu ausgerichtet. Zum betrieblichen Gesundheitsmanagement gehören Themen wie der Arbeits- und Gesundheitsschutz, die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und die Personal- und Organisationsentwicklung. Aber auch Fragen des Betrieblichen Eingliederungs- und Krisenmanagements werden beachtet. Verhältnis- und Verhaltensprävention sollen immer gut ineinandergreifen.

  • Was können Einrichtungen nun direkt vor Ort tun?
  • Wie können Leitungskräfte und Pflegende zu gesunden Arbeitsbedingungen beitragen?
  • Welche Rahmenbedingungen sollten gegeben sein?

Wichtige Leitsätze hat die Offensive Gesund Pflegen (OGP) zusammengestellt, die eine qualitativ hochwertige und gleichzeitig mitarbeitergerechte, gesundheitsfördernde berufliche Pflege ausmachen.

Zudem zeigen die über die Jahre entstandenen Handlungshilfen, eLearning-Tools und weitere Medien wie wichtig das Thema ist. Gerade in Krisenzeiten, wie jetzt, kann ein gut funktionierender Arbeitsschutz und ein vorhandenes BGM helfen, die Beschäftigten zu unterstützen und die Unternehmen gut durch die Krise zu bringen.


Ein umfassender Ansatz für Sicherheit und Gesundheit in der Pflege hat zum Ziel die Beschäftigten in den verschiedenen Pflegesettings motiviert und gesund zu halten und sie vor Gefährdungen zu schützen. Ihre Leistungsbereitschaft soll gestärkt werden und sie sollen ihre Arbeit in bester Qualität erbringen können.

Schwerpunktthema PSYCHISCHE GESUNDHEIT IN DER PFLEGE

Wie der Gesundheitsreport des BKK Dachverbandes (2018) zeigt, treten Fehltage aufgrund psychischer Störungen am häufigsten in der Altenpflege auf. Häufig befinden sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Spagat zwischen professionellem Pflegeanspruch an die eigene Arbeit und einer hohen Arbeitsdichte im Pflegealltag. Fallen dann auch noch Kolleginnen und Kollegen krankheitsbedingt aus, führt das zu einer deutlichen Mehrbelastung für das verbleibende Team.
Im Rahmen des INQA-Projektes psyGA wurde die Branche Pflege besonders unter die Lupe genommen und speziell für Sie zahlreiche Angebote entwickelt. Oft reichen schon einfache Maßnahmen aus, um Stress in der Pflege zu bewältigen und damit die Gesundheit, Zufriedenheit und Motivation von Mitarbeitenden zu erhalten und zu fördern.

Schauen Sie selbst, hier.

Projekte im Themenfeld "Gesundheitsmanagement und -förderung"


© Offensive Gesund Pflegen